Aussstellungskatalog

Konzert des Streichquartetts Cassiopeia

Ein besonderes Konzerterlebnis war das 3. Konzert des Streichquartetts Cassiopeia am 6. Oktober im Konventsaal Heilsbronn. Die vier Musikerinnen entführten das Publikum in eine Bilderausstellung und stellten in witzigen Dialogen die Frage, ob die Malerei oder die Musik die Phantasie der Menschen besser beflügeln würde. Dazu wurden Werke speziell aus dem Impressionismus gezeigt und musikalisch dargeboten. Der opulente Klang der vier Streichinstrumente erfüllte den Konventsaal mit berauschenden Klängen. Teile aus „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgsky umrahmten das Programm. Dazwischen erklang eine musikalische farbige Palette von Mozart  bis Schönberg. Mittelpunkt war  das hinreißendes Streichquartett F-Dur von Ravel, bei dem Kea Wolter  und Judith Speer an den Violinen, Angelika Boué an der Viola und Steffi Waegner am Violoncelle virtuos alle Höhen und Tiefen ihrer Instrumenten ausloteten. Begleitet wurde das Konzert von sieben jugendlichen Malkünstlern, die während der Musik eifrig am Werk waren. Zum Bolero von Ravel als Zugabe wurden die Werke der Kinder ausgestellt und entsprechend bejubelt. Ein Gesamtkunstwerk für Augen und Ohren, an dem auch die Kinder viel Spaß hatten.